The Mayfly82 | Die Eintagsfliege82 Direkt zum Hauptbereich

Empfohlen

Warnhinweis für Verärgerte

NIEMAND ABSOLUT NIEMAND ZWINGT DICH HIER DAZU DIESE WEBSEITE ZU BESUCHEN ODER ZU KONSUMIEREN ES BESTEHT KEIN ZWANG AUSSER DEINE UNZULÄNGLICHKEIT ES SEIN ZU LASSEN (NICHT MAL WERBEN TU ICH DAFÜR) ODER ABER INTERESSE ABER DANN SEI NICHT VERÄRGERT DANN BESUCHE SIE LIEBER NICHT MEHR UND GEBE MIR NICHT DIE SCHULD WEIL ICH HIER NICHT FÜR DICH AGGIERE TUST DU JA AUCH NICHT WENN DU DICH AN ALLEM STÖRST UM AUF AUGENHÖHE ZU BLEIBEN IST MEINE WEBSEITE NICHT DEINE EVENTUELL SOGAR UNSERE WENN KEINER MEHR SIE INTERESSIERT ODER MAG DANN BESUCHT SIE KEINER MEHR DAS KANN SIE VERKRAFTEN UND ICH AUCH UND WENN SIE WIRKLICH NICHT SEIN DARF SEI DIR SICHER WIRD DER BETRIB EINGESTELLT VON MIR ODER WEM ANDERS RECHTMÄSSIG ABER WAS DU DRAUS MACHST HAB ICH NICHT ZU VERANTWORTEN DAS IST DEINS DAS WIRST DU BEHALTEN WEIL ES DEINE ENTSCHEIDUNG IST WAS DU DENKST ODER SOGAR TUST ODER UNTERLÄSST ICH HALTE MICH AN MEINE VORGABEN DIE FÜR MICH VERBINDLICH SIND DA KANN ICH NICHT NOCH DEINE UNVERANTWORTLICHES WUNSCHDENKEN MI

Menschenrechte auch ohne Leistung und Arbeitsleistung? Eine Reflexion.


Der heutige Beitrag heisst, Menschenrechte auch ohne Leistung und Arbeitsleistung? Eine Reflexion.
Gerne werden die Menschenrechte angeführt um besonders gut darzustehen global und sich als besonders humanitär zu zeigen.
Aber eine Frage welche mir kommt: Gelten diese auch ohne Leistung und Arbeitsleistung, also auch wenn man nicht merklich zum Bruttoinlandsprodukt beiträgt? Ich habe in der Menschenrechtcharta noch nicht gelesen das ein Mensch erst dann ein Mensch ist wenn er zum produktiven Wirtschaftswachstum beiträgt, oder besondere Leistungen erbringt.
Aber oft wird so getan als ob man sich Humanität gar nicht leisten kann. Ein Mensch wird doch vermutlich oftmals eher nach seinem Mehrwert betrachtet als danach das er irgendwelche humanitären Rechte besäße, alleine schon weil er ein „human beeing“ ist. Das alleine reicht nicht.
Aber wenn es sich darum geht also, nur als Argument gilt, der oder die macht sich irgendwann für uns bezahlt, hat man die Menschenrechte wohl eher als Etikette vorgehalten und sie werden nicht verinnerlicht, akzeptiert oder gar gelebt.
Und da nützt es meines Erachtens auch nichts wenn der Staat vorgeblich diese verinnerlicht hat, sondern jeder „Erdbewohner“ sollte diese verinnerlicht haben und nach ihnen Leben. Tun sie aber oftmals nicht.
Kaum die „Erdbewohner“, kaum der Staat.
Und jeder der sie versucht zu befolgen gilt als idealer Weltverbesserer mit Scheiterungs Aussicht, weil träum weiter, gibt es nicht, gabs es nicht, wird es also auch nie geben..
Nee, weil wollen wir hier nicht. Kann und will sich niemand leisten…
Traurig.
Und unsere Kinder bekommen die das Gefühl außer eventuell von den Eltern das sie Lebenswert sind?, weil sie „nur“ Menschen sind? Oftmals nicht. Liebenswert und Lebenswert zu sein muss man sich dann doch irgendwie erst verdienen, durch Leistung und Arbeitsleistung, traurig, traurig.
Sei gut in der Schule, habe tausende Freundschaften, lerne ein Instrument, sei nicht faul und bei manch einem häng bloß nicht rum , auch chillen genannt… (Leistung Baby, Leistung…)
Und Rentner, was bedeuteten diese dieser Gesellschaft denn noch wenn sie kein Geld haben, sind es lebenswerte humane Wesen, oder doch für die meisten eher abgestellte Arbeitswaisen welche ihren Dienst eingestellt haben, mussten und nun von der Gesellschaft eher als lästig und unangenehm empfunden werden.
Wo sind da die Menschenrechte, die Gelebten? Außer wenn man Rentner ist gibt man sich überhaupt mit einem Rentner noch ab, oder nur noch wenn es Geld dafür gibt.
Oder bei den jüngeren Menschen, gibt man sich untereinander auch noch miteinander ab wenn es keinen Mehrwert gibt? Oder junge Menschen sich mit den Rentnern und umgekehrt? Menschen ohne Behinderung sich noch mit Menschen mit Behinderung?
(Außer wenn es um Sex, Drugs und oder Rockn Roll geht 🙂 …)
Sind die Menschen nun human oder inhuman?
Oder was soll das mit den Menschenrechten.
Sind Menschen vielleicht doch nur Maschinen in deiner Maschinerie, welche sich da Wirtschaftswachstum nennt?
Vielleicht aber bitte beschmutzt die Menschenrechte nicht wenn es sich „lediglich“ um ewiges Wirschaftswachstum geht.
Also ich für meinen Teil wünsche dieser Welt keine Leistungssteigerungen mehr, nein, ich wünsche ihr einen Leistungsabfall mit welchem man dann doch hoffentlich auch gut leben kann, damit die Menschenrechte nicht nur als eine Ideologie verkommt, und auch die „Leistungsschwachen“ (vielleicht manchmal die sogar die „besseren“ Menschen) sich in unserer Gesellschaft noch als vollwertiger Mensch fühlen dürfen.